Bild des Gymnasium Fabritianum

Neuigkeiten


08.07.2014: Ein Besuch am WZL der RWTH Aachen

Ein Besuch am WZL der RWTH Aachen

Während ihres Aufenthaltes in Aachen besuchten 17 Schülerinnen und Schüler des Fabritianum zusammen mit ihren Gästen von der STEM Academy, Downingtown, USA, das WZL der RWTH Aachen. Das WZL ist das Werkzeug- und Machinenlabor der Universität und dem Fraunhofer Institut angeschlossen. Es betreibt Forschung im Bereich modernster Maschinen, u.a. auch auf dem Gebiet der Automationstechnik. Diese bekommt eine immer größere Bedeutung und immer häufiger wird komplizierte oder körperlich schwere Arbeit von Robotern übernommen. Die Assistenten von Prof. Brecher an der RWTH Aachen vermittelten einen umfassenden Blick in diese aufregende aber auch schwieriger Welt der Forschung und der Zukunft. Das Interdisziplinäre Arbeiten des WZL verdeutlichte den Schülerinnen und Schülern, wie Mathematik, Informatik und Physik ineinandergreifen müssen, um deutsche Hochleistungsprodukte zu erschaffen.

Dr. H. Obdenbusch

03.07.2014: Flughafenbrückenbesuch des Physik-LK

03.07.2014: Neuigkeiten aus Rom

Neuigkeiten aus Rom

Am 27. Juni besuchte die Lateinschüler der 6ten Klassen ein römischer Legionär – sofort an Kleidung und Ausrüstung für die Schüler als solcher erkennbar. Er begeisterte die Kinder mit informativen Berichten aus dem Alltag eines Römers, die er selbst auf einer Wanderung durch die Schweizer Alpen in einer 44 kg schweren Rüstung gesammelt hatte. So urteilten die Schüler zufrieden: „Der Mann weiß, wovon er spricht“. Der Legionär, alias Herr Berg, hatte zudem viele römische Alltagsgegenstände mitgebracht (Töpfe, Schuhe, Uhr, Schwert, Schere uvm.) und ließ die Schüler sich von deren Tauglichkeit mit eigenen Händen überzeugen. Kampftechniken („Schild-krötenformation“) wurden demonstriert, Kleidung und Rüstung getestet, Brot probiert. Nach zwei Stunden hatten die jungen Lateiner/-innen erkannt, dass das Leben im Römischen Reich durchaus lebenswert war und dass zahlreiche Parallelen zu den Gewohnheiten der Gegenwart gezogen werden können.

Wir danken dem Förderverein des Gymnasiums Fabritianum, dass er auch in diesem Jahr diese Veranstaltung finanziert hat.

A. Speckmann

01.07.2014: Aktion "Schöneres Fabritz"

Der erste Schritt ist getan.

In teilweise stundenlangem Einsatz bis in den Abend hinein haben Kolleginnen und Kollegen unterstützt durch Schülerinnen und Schüler unsere zukünftigen Fachräume durch frischen Farbanstrich saniert und farblich auch schön gestaltet. Durch eine von der Elternschaft großartig unterstützte Spendenaktion, die bisher €3013 erbrachte, können wir zumindest einen Teil der Kosten finanzieren.

Allen Spendern ein riesen großes "Danke schön". - Wer noch nicht hat, aber noch möchte, kann noch Spenden nachreichen.

Dr. H. Obdenbusch

30.06.2014: Musik am Fabritz

Musik am Fabritz

Das „kleine“ Orchester des Fabritianums präsentierte sich am Samstag bereits zum zweiten Mal auf der Klangstraße in der Krefelder Innenstadt.

Trotz strömenden Regens blieben viele Zuhörer spontan vor der Bühne stehen und spendeten unseren Musikern viel Applaus.

Wer sich live vom deren Können überzeugen möchte, hat dazu beim Musikabend am 1.7.2014 die Gelegenheit. Neben den Chören und den „großen“ Orchestern wird auch das „kleine“ Orchester das Programm mitgestalten!

M. Busche

27.06.2014: Deutsch-Amerikanischer Schüleraustausch

Deutsch-Amerikanischer Schüleraustausch

Das Fabritianum begrüßt seine amerikanischen Freunde von der STEM-Academy, Downingtown, USA. In Begleitung von Frau Jessica Staub, der Deutschlehrerin der Gruppe, und Frau Renée Mindek, kommt nun zum zweiten Mal eine Schülergruppe unserer neuen Partnerschule ans Fabritianum.

Die STEM Academy ist eine Modellschule und bietet Unterricht ohne Bücher und Papier. Stattdessen nutzen alle Schülerinnen und Schüler ihre von einer PC-Firma gesponserten Laptops. Für das Konzept spricht, dass die STEM Academy 2013 als beste High Scholl Pennsylvanias aus den landesweiten Testergebnissen herausragte.

Frau Staubs guter Deutschunterrricht und die positiven Erfahrungen des ersten Austauschs haben dazu geführt, dass dieses Jahr schon 17 amerikanische Schülerinnen und Schüler am Schüleraustausch teilnehmen.

Dr. H. Obdenbusch

24.06.2014: Schülererfolg im MINT-Breich

Aaron von der Heydt hat ein Schülerstipendium des Stiftungsrates der Bayer Science & Education Foundation erhalten.

Er gehört zu den 8 Bayer Science Teens 2014, die aus 85 Bewerbern ausgewählt wurden und vom 19.7. – 2.8. 2014 nach Meadville, USA, in ein Schülerforschungscamp reisen dürfen.

Dr. H. Obdenbusch

24.06.2014: Deutscher Gründerpreis 2014

Deutscher Gründerpreis 2014

Wir gratulieren unseren Schülern (Helena Schmidt-Park, Alexander Herten, Adrian Tekath) zu einem hervorragenden 3.Platz. Das Team entwickelte eine, die Jury überzeugende Unternehmensidee "Track your Bike", die ihnen auch auf Landesebene den 33.Platz sicherte. Es handelt sich bei der Unternehmensidee um eine App die zu einem signifikant verbesserten Diebstahlschutz führt.

Herzlichen Glückwunsch!

T. Busch

Termine

20.08.2014

Einschulungsgottesdienst 5. Klassen (Michaelskirche)



Kontakt
  Fabritiusstraße 15a
47829 Krefeld
Telefon: 02151 579949-0
Fax: 02151 579949-119
E-Mail: post@Fabritianum.de
Homepage: www.Fabritianum.de
Diese Website wurde von den Schülern Philipp Arras, Alexander Neumann und Marco Sabotinski entwickelt.