Technik

Technik

– mehr als Hammer, Nagel und Schraubendreher

Viele Kinder und Jugendliche sind heute nicht mehr in der Lage, ein Bild problemlos an der Wand zu befestigen, schaffen es nicht mehr, einen ein Stück Holz maßgenau abzulängen oder einfachste Dinge am eigenen Fahrrad zu reparieren. Das Unterrichtsfach Technik möchte diese und andere handwerkliche Probleme im Ansatz angehen und viele dieser zu lösen versuchen.

Der Technikunterricht bereitet die Schülerinnen und Schüler darauf vor, später selbsttätig in Haushalt, Werkstatt oder Garten Reparaturen vornehmen zu können oder auch selbstständig Werkstücke herzustellen. Ebenso wird ihnen die Wirkungsweise der Gegenstände in der Alltagswelt vermittelt. Weiter kann die handwerkliche Bildung der Schülerinnen und Schüler auch eine Vorbereitung auf die Berufsbildung zum Beispiel für die technischen Berufe darstellen.

Die Schülerinnen und Schüler erwerben durch den Unterricht Technik verschiedenste Fähigkeiten und Fertigkeiten. Sie lernen, wie einfachste technische Probleme zu lösen, Arbeitsprozesse zu strukturieren, Werkzeuge sachgerecht zu nutzen und technische Lösungen unter verschiedenen Aspekten zu beurteilen sind. Des Weiteren werden handwerkliche Produkte nach bestimmten Gütekriterien hergestellt.

Grundsätzlich findet der Unterricht projektorientiert statt. Zu jedem Themengebiet werden nach einer spezifischen Einführung verschiedene Werkstücke hergestellt. Ganz nach dem Leitsatz von Konfuzius, alles selbst zu tun, ist der Technikunterricht handlungsorientiert. Praktische Tätigkeiten und theoretische Überlegungen der Schülerinnen und Schüler stehen im Technikunterricht in einem klaren Zusammenhang.
Share by: